Ich war Feuer & Flamme, da es für mich alles vereinte, was mein Leben in irgendeiner Weise bestimmte. Eine Woche später fand ich mich im Büro der Seva Akademie für Ayurveda & Yoga wieder und plante meine Ausbildung als Ayurvedische Gesundheits- und Ernährungsberaterin. Ich hatte keine Zweifel, das es das richtige für mich war. 

Im Sommer 2019 begann dann meine intensive Reise, die in an bei Seva machen durfte. Schon nach dem ersten Kurs war mir klar, was für ein unfassbar großartiges System hinter Ayurveda steckt. Die Ausbildung gab mir neue Kraft für mich einzustehen, ein besseres Gefühl für mich und meinen Körper. Noch dazu fanden mein Partner und ich den Mut, unseren Laden zu verkaufen und neue Wege einzuschlagen.

Somit konnte ich mich ab August 2020 ganz auf mein Herzensthema stürzen und meine Ausbildung im Winter 2020 abschließen. Meine Lehrer waren unter anderem Dr. Neelesh Taware, Erika Diehl und Maria Palankov. Jedoch nehme ich immer noch regelmäßig an vielen Kursen und Weiterbildungen teil, da Ayurveda noch viel mehr zu bieten hat als Ernährung. Das ist eines der Themen, welche man nie fertig studieren kann. Durch meine Liebe zum Kochen begann ich, in einem Cafe ayurvedisch zu kochen und kurz darauf startete ich als Ayurveda Köchin für ambulante Pancha Karma Kuren, was eine Bereicherung für mich ist. Ich darf mit dem richtigen Essen Menschen auf ihrem Weg begleiten und kann sie zu neuen, gesunden Gewohnheiten inspirieren und dazu Hilfestellung leisten. Die Ernährung ist für viele Menschen, wie auch für mich der erste Einstieg in Ayurveda und ich bin dankbar, diesen Schatz weitergeben zu dürfen.

Zusätzlich zur Ernährung fand ich meine Liebe zum massieren. Ich beherrsche diverse ayurvedische Massagetechniken, welche ich auch sehr gerne an meine KundInnen weitergebe. Jedoch ist meine Reise im Bereich Massage noch nicht abgeschlossen und auch hier besuche ich bis heute Fortbildungen um mein ANgebot und mein Können zu erweitern.

Die Massage ist sehr tiefgreifend und kann wirklich im Gewebe und auch in den Emotionen greifen und arbeiten. Das durfte ich auch am eigenen Leib erfahren und auch das darf ich jetzt an meine KlientInnen weitergebn. Die hochwertigen Öle aus Jahrtausenden alten Rezepturen lassen die Massagen zu einem wertvollen und wichtigen Tool im Ayurveda werden, welches man nicht unterschätzen sollte. 

Yoga spielt seit ca. 2009 (mal intensiver, mal weniger intensiv) eine Rolle in meinem Leben und hat mir vor allem seit 2018 in den etwas schwierigeren Jahren zusammen mit dem Ayurveda viel Kraft geschenkt. Deshalb wollte ich auch in diese Wissenschaft noch tiefer eintauchen und nun kann ich meinen KundInnen zusätzlich Yoga Input geben. Im März 2021 habe ich eine Online Yoga Lehrer Ausbildung bei Sivananda Yoga absolviert, da Yoga & Ayurveda Schwesternwissenschaften sind und es sich wunderbar verbinden lässt. Später im Jahr war ich noch 10 Tage im Sivananda Seminarhaus in Reith, um die Online Fortbildung zu vertiefen. Dort durfte ich mich vor allem im Gebiet "Hands-On" weiterbilden und meine eigene Praxis weiter üben. Ich besuchte viele weitere Fortbildungen: Unter anderem im Bereich Pranayama, Yoga ab 50, Yoga & Gesundheit, ... Ich liebe es, immer Schülerin zu bleiben. 2022 begann ich eine weitere Hatha Yoga Lehrer Online Ausbildung bei Surinder Singh aus Rishikesh. Kurz darauf wurde das Reisen wieder leichter und ich vertiefte meine 100h mit einer intensiven 5-wöchigen Reise nach Indien, um auch vor Ort weiter mit Suridner und anderen Lehrern zu praktizieren. Dort durfte ich auch neues ausprobieren wie Iyengar Yoga, wo es um eine sehr genaue Ausrichtung geht. Auch im Yin Yoga durfte ich neues erfahren und habe eine große Leidenschaft für diese Praxis der Hingabe entwickelt. Vielleicht kommt da noch mal eine Ausbildung :) Aus diesen Strauß an Erfahrungen lasse ich meine Schüler so gut ich kann teilhaben und freue mich, wenn ich dieses alte WIssen weitergeben darf.

IMG_6895.JPG
CN5C0371.jpg
Tanja Logo 1.png

Wer bin ich? 

Ja, das ist eine gute Frage! 

Ich bin Tanja. 

Hier ein paar Infos über mich, damit du ein bisschen ein Bild bekommst, wieso ich zum Ayurveda gekommen bin und warum ich es mit dir teilen möchte. Dazu muss ich etwas ausholen… 

Die erste Begegnung mit Ayurveda hatte ich 2011 als ich meine erste Indienreise antrat. Ich ging aus reiner Neugier zu einem Ayurvedaarzt und er durchschaute mich sofort anhand einer Pulsdiagnose. Er sagte mir meine Konstitution und beriet mich dahingehend ausführlich. Damals fand ich das zwar alles erstaunlich und super interessant, jedoch hatte ich keine aktuellen Beschwerden und führte meine Reise fort, ohne die Empfehlungen des Arztes miteinzubauen…

Über die Jahre kam ich öfters nach Indien und fand großen Gefallen an den dort angebotenen Ayurvedischen Massagen. Nach meiner letzten Indienreise wollte ich mich in Deutschland fester etablieren, in meinem Heimatort Murnau. 

Mein Partner und ich kauften einen kleinen Laden mit asiatischen Lebensmitteln, Tee, Gewürzen, Räucherwerk und asiatischem Kunsthandwerk. So wollten wir unsere Liebe zu Asien und insbesondere Indien in die Heimat bringen und unser Hobby, das Reisen, Essen, kochen, Tee und den asiatischen Lebensstil ein bisschen mehr nach Bayern bringen. So weit so gut! 

Da unsere Leidenschaft für diese Themen groß war, lief der Laden dementsprechend gut. Nur wurden wir mit der Zeit immer ausgelaugter und unglücklicher, da wir zwar gute Dinge verbreiten konnten, diese aber durch die viele Arbeit immer mehr aus unserem eigenen Lebens verschwanden. 

An einem recht stressigen, aber normalen Arbeitstag kam mir plötzlich die Idee, dass ich Ayurveda machen möchte, da es mir nicht reichte, nette Kochrezepte weiterzugeben. Ich wusste ich wollte mehr verändern! Klingt super cheesy, aber genauso ist es gewesen :) 

Warum möchte ich Ayurveda & Yoga weitergeben? 

Mir persönlich haben die Ausbildungen im Bereich Ayurveda & Yoga neben wieder mehr Lebensfreude neue Kraft geschenkt, neues Selbstbewusstsein, und das alles was ich brauche bereits in mir ist. Durch Jahrelange falsche Ernährung hatte ich tatsächlich jeden Abend Bauchkrämpfe, Durchfälle und starke Hautprobleme nach dem Absetzen der Pille. Auch der Stress durch die ständige Präsenz im eigenen Geschäft hat mir physisch wie auch psychisch sehr zugesetzt und ich hatte mit Panikattacken und Erschöpfungszuständen zu kämpfen. Ich bin immer noch auf dem Weg der Heilung, aber mein Leben hat sich einfach um so vieles gebessert. Ich habe gelernt zuzuhören, was mein Körper mir zu sagen hat und weiß wie ich mich bestmöglichst unterstützen kann und aufbauen kann. Dieses vielfältige Wissen möchte Ich nun mit Dir teilen! 

An meinen KundInnen sehe ich wie gut kleine Veränderungen im Alltag sein können, und wie gut es ist, sich einfach mal anzusehen wie man lebt und schaut: Passt das eigentlich zu mir oder mache ich das, weil man es eben so macht? 

Ich möchte auf die Individualität des Einzelnen eingehen, und diese Individualität in Einklang mit deinem Leben bringen. Im Ayurveda betrachten wir die Menschen als Mikrokosmos, welcher ein Teil des großen Makrokosmos ist.  Die 5 Elemente welche um uns herum zu spüren sind, herrschen auch in uns vor. Wenn wir das verstehen und uns als Teil eines großen Ganzen sehen, können wir zu unserer Natur zurück kehren und diese leben. 

So viel dazu :) 

Ich denke, jetzt hast du einen guten Einblick bekommen, wieso ich Ayurveda weiterverbreiten möchte und welche Vorteile es auch dir bieten kann. 

Falls du noch mehr Fragen hast, helfe Ich dir gerne weiter. Auch ein unverbindliches Kennenlerngespräch ist jederzeit möglich. Schreib mir einfach eine E-Mail an tanja@ayurvedamurnau.de oder fülle das Kontaktformular aus.